Herzlich Willkommen auf den Seiten des Slowenischen Wissenschaftsinstitutes.

»Toplo dobrodošlico Komman« ist ein Kulturinformationszentrum und Teil der slowenischen Botschaft in Wien. Regelmäßig finden hier kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen oder Vorträge statt. Sie wollen das Miteinander der Menschen beider Völker: Österreich und Slowenien fördern – vor allen Dingen aber den Österreichern auch ein Stück Heimat Sloweniens näher bringen. Natürlich ist es auch eine Anlaufstelle für Menschen, deren Herkunftsland Slowenien ist.

Hier auf den verschiedenen Unterseiten gibt es einen kleinen Einblick in die Geschichte des Institutes, etwas zur Beziehung zwischen Österreich und Slowenien, eine Seite zu den 25 Jahren Unabhängikeit Sloweniens, der Botschaft, einen kleinen Einblick in die slowenische Sprache, Geburtstag eines slowenischen Reformators, Vorstellung des berühmten Diplomaten Ziga Herberstein und über Slowenien als Urlaubsland.

Slowenien ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union und der Nato. Es ist eine demokratische Republik, welches an Italien, Österreich, Ungarn und Kroation grenzt. Seit 1991 ist diese unabhängig, zuvor war Slowenien Teil des ehemaligen Vielvölkerstaates Jugoslawien. Dieses Jahr – 2016 – werden die 25 Jahre der Unabhängigkeit gefeiert.

Slowenien gilt als sicheres Reiseland. Geographisch liegt dieses in Mitteleuropa und erstreckt sich zwischen den östlichen Alpen und der nordöstlichen Adria.

Man kann das Land in vier unterschiedliche Regionen einteilen: In die nordwestlichen Hochgebirgszüge, die mediterrane südwestliche Landschaft, die Karstgebiete im Süden und in die Pannonische Tiefebene im Osten nahe der ungarischen Grenze. Insgesamt gibt es 12 Tourismusregionen. Die Währung ist seit 2007 der Euro.

Es gibt eine Slowenische Akademie der Wissenschaften und Künste mit Sitz in Ljubljana. (kurz: SAZU), welche 1938 gegründet wurde .