Diplomat Baron Ziga Herberstein

ziga-herbersteinIm Semptember 2016 wurde eine Ausstellung über Ziga Herberstein in den Archiven der Universität in Wien eröffnet. In Zusammenarbeit mit der slowenischen Botschaft organisierte das Institut für osteuropäische Geschichte der Universität und Skica diese Ausstellung.

Doch wer war der berühmte Diplomat, dass man ihm eine Ausstellung widmet?

Der Baron Ziga von Herberstein wurde auf gut deutsch: „Siegmund (Freiherr) von Herberstein“ genannt. Er lebte von 1486 bis 1566 – wurde in Wippach (heute Vipava in Slowenien) geboren und starb in Wien. Er war im diplomatischen Dienst der Habsburger tätig. der Baron wurde mit seiner ersten Reise nach Russland zum Experten für Osteuropa. Seine gesammelten Eindrücke veröffentlichte er 1549 in lateinischer Sprache, welche im Jahre 1556 neu aufgelegt und häufig nachgedruckt wurden. Herausragend aus seinen zahlreichen Reisen ist die Reise nach Russland 1541 zu erwähnen, auf der er an erfolgreichen Verhandlungen zu einer Waffenruhe teilgenommen hatte. Er wird als österreichischer kaiserlicher Gesandter und Berater am russischen Hof betitelt.

Seine berühmte “Moscavia” ist eine Reisebeschreibung, die ihn zum Begründer der Russland-Kunde machte. Er gilt als viel gereister humanistischer Schriftsteller. Sein „Rerum moscoviticarum commentarii“ ist ein Bericht mit einer detailreichen geographischen und kulturhistorischen Beschreibung des damaligen russischen Reiches. Auch die Selbstbiographie und Familienchronik des Barons sind von historischem Interesse.

Die Schrift „Moscavia – der Hauptstadt in Reissen”,1557 verfasst in Wien, wurde mittlerweile ins Deutsche übersetzt. An dieser Arbeit waren im Jahre 2001 Pr. Dr. Frank Kämpfer, Eva Maurer und Martina Vranesic beteiligt. Darin wird unter anderem beschrieben, wie die Großfürsten eingesetzt werden, von der Religion und Geistlichkeit, das Miteinander dieser, eine Beschreibung der Fürstentümer und natürlich seine Reiseerfahrungen (Edition Frank Kämpfer lateinische und deutsche Fassung 1556 und 1557).

Mittlerweile gibt es zahlreiche Veröffentlichungen und Bücher über ihn und seine Schriften. Zum Beispiel von dem Autor Ludvig Modest Golia: Er schrieb eine Slowenische Ausgabe der Reiseberichte mit Kommentaren.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *