Die unbearbeitete Wahrheit darüber, wie es wirklich ist, ein Stripper zu sein

Die unbearbeitete Wahrheit darüber, wie es wirklich ist, ein Stripper zu sein

Twenty20 / @criene


Wir alle wissen, dass es Strip-Clubs schon lange gibt und, seien wir ehrlich, Sex verkauft, aber haben Sie sich jemals gefragt, wie es wohl wäre?Seineines dieser Mädchen, das sich auf der Stange dreht? Es ist nicht so einfach, wie man denkt. Viele Leute denken, unsere Aufgabe ist es, auf die Bühne zu gehen und uns den Arsch zu schütteln, während Geld auf uns losfliegt. Das ist nur ein Teil unserer Arbeit.

Dieser Junge bekam seinen kostenlosen Taco

Zuallererst ist esnichtleicht auf dieser Bühne aufzustehen.

Ich habe gesehen, wie Mädchen in Panik gerieten und einfach nur da standen, und ich habe gesehen, wie Mädchen in der Umkleidekabine Panikattacken bekamen und körperlich nicht in der Lage waren, aufzutreten. Es braucht Bälle, um vor einer kleinen oder großen Menge auf einer Bühne aufzustehen und sich bis auf die Haut auszuziehen.

Diese Branche basiert, ob Sie es glauben oder nicht, auf Selbstvertrauen. Sie müssen es selbst glauben, dass Sie sexy und makellos sind. Wie wollen Sie es sonst an die Menge verkaufen?

Jedes Mädchen ist anders und hat seine eigene Musik und Techniken. Einige Mädchen arbeiten gerne langsam und machen eine verführerische Bodenshow, während andere den Nervenkitzel lieben, ganz nach oben zu klettern und ihren Körper in alle Richtungen zu schleudern. Die Tricks, die die meisten Tänzer auf der Stange machen, sind alle Autodidakten. Wir haben keinen Profi, der uns beibringt. Wir finden die Zeit, indem wir entweder unsere eigene Pole kaufen oder darauf warten, dass der Verein langsamer wird und trainiert. Manche Dinge kommen leicht und manche Dinge brauchen viel Zeit, Übung, Versagen, Stürze und Verletzungen.


Zweitens gehen Tänzer durch HÖLLE! Wir haben es mit betrunkenen Kunden zu tun, die ständig versuchen, uns unangemessen zu packen, insbesondere bei privaten Tänzen. Wir bekommen Getränke auf uns verschüttet, Jungs, die sich weigern, Tänze zu bekommen, weil sie keine kleinen Brüste mögen, und die Unhöflichen, die das Gefühl haben, nicht bezahlen zu müssen, um uns zu beobachten.

Wenn Sie einer der Männer sind, die das Gefühl haben, dass Sie nicht bezahlen müssen, um zu sehen, wie diese Frauen sich ausziehen, warum haben Sie sich dann die Mühe gemacht, durch diese Tür zu gehen? Es ist nicht in Ordnung, dort zu sitzen und kostenlos zuzuschauen.Ich kann das nur so sehr betonen, dass für einige der Mädchen in diesem Club DAS DAS EINZIGE EINKOMMEN IST . Es ist nicht schön, in den Club zu kommen und Tänzer respektlos zu behandeln.


Tänzer geben tendenziell mehr Geld für Haare, Nägel, Bräune, Wachse, Haut und Make-up aus als normale Frauen, weil solche Dinge Teil des Jobs sind. Die Erwartung eines Strippers ist, makellos und schön zu sein und die Bedürfnisse Ihrer Fantasie zu erfüllen. Als erwachsener Entertainer ist es eine Voraussetzung, mit allem Schritt zu halten. Das bedeutet, Hunderte von Dollar für Schuhe, Schmuck, Make-up, Haarpflegeprodukte, Parfums und Lotionen auszugeben. Was eigentlich kein Problem ist, denn am Ende des Tages ist alles, was für den Job gekauft wird, eine Steuerabschreibung (ja, Tänzer können Steuern einreichen). Die Art und Weise, wie Tänzer Steuern einreichen, unterscheidet sich stark von der Art und Weise, wie ein normaler Mensch vorgeht. W2-Formulare werden nicht ausgehändigt. Wir wenden uns an einen Steuerspezialisten und haben die Möglichkeit, entweder einen vierteljährlichen Betrag zu zahlen, oder wir verfolgen jede Quittung, Nächte, an denen wir arbeiten, Bühnengebühren und lassen den Steuerspezialisten unsere Steuern auf diese Informationen vorbereiten.

Das Positive daran ist, dass es nicht so schlimm ist, Stripper zu sein, und dass es auch nicht verpönt werden muss.


Stripperinnen sind keine Prostituierten oder Menschen, die nach einem „einfachen Ausweg“ suchen. Frauen auf diesen Bühnen sind Krankenschwestern, Lehrer, Mütter und sogar Schüler. Viele College-Studenten entscheiden sich für den Tanz, weil die Stunden so flexibel sind.

Dieser Job zahlt gutes Geld und ermöglicht es, dass Rechnungen schneller bezahlt oder ausgezahlt werden, je nachdem, ob Sie eine erhebliche Verschuldung haben.

Bitte beurteilen Sie niemanden, weil Sie wissen, dass er Tänzer ist, insbesondere wenn Sie mit der Branche nicht vertraut sind. Wie bei jedem Job gibt es gute und schlechte.

Wenn Sie in einen Strip-Club gehen, behandeln Sie diese Mädchen nicht wie ein Stück Fleisch. Stripperinnen sind Menschen. Menschen. Es würde einen langen Weg gehen, sich daran zu erinnern.

Der beste Weg, ein Mädchen zu umwerben